Insel Poel

Die Insel Poel, das jüngste Ostseebad des Landes, liegt im Dreieck zwischen den Hansestädten
Lübeck, Wismar und Rostock und bietet alles für einen erholsamen Urlaub.
Seit fast hundert Jahren nutzen Inselgäste die Ruhe und die heilsame Seeluft zur Erholung und um ihre Gesundheit zu fördern. Zudem tragen kulinarische und kulturelle Spezialitäten Mecklenburgs sowie ein breites Spektrum von Sport- und Freizeitaktivitäten zu Lande und zu Wasser zu einem angenehmen Aufenthalt bei.

 

Die Poeler Sagenroute

Der Förderverein des Heimatmuseums der Insel Poel hat viele Sagen der Insel Poel zusammengetragen und in einer Broschüre veröffentlicht. Diese wurde von Einheimischen, Touristen und allen, die sich mit Poel verbunden fühlen, gut angenommen. Der Handlungsraum der einzelnen Sagen erstreckt sich über fast alle Ortschaften und Gebiete der Insel.
Die Idee der Sagenroute besteht darin, einige Orte des Geschehens der Sagen so zu gestalten, dass sie zu Anlaufpunkten für Besucher und sich insgesamt zu einer weiteren Sehenswürdigkeit der Insel entwickelt. Es werden Findlinge aufgestellt, an denen eine Tafel befestigt wird, auf der man die Sage nachlesen kann und die eventuell noch eine grafische Illustration enthält. Als eigentliche Attraktion soll daneben eine figürliche Darstellung aus dem Inhalt der Sage aufgestellt werden.

 

Der boshafte Riese auf Poel

 

Einstmals lebte auf der Insel Poel ein besonders boshafter Riese. Als er eines Tages bemerkte, wie sich auf der anderen Seite des Wassers ein neuer Kirchturm erhob, wurde er so böse, dass er ihn gleich zertrümmern wollte. Die Riesen sahen es nämlich nicht gern, wenn etwas größer war als sie. Der Riese suchte sich einen stattlichen Findling, nahm einen langen Anlauf von Timmendorf zum Strand hinunter und schleuderte den Stein in hohem Bogen über die Bucht. Der Riesenstein flog aber nicht weit genug und klatschte am Redewischer Ufer ins Wasser, wo er noch heute liegt. An jener Stelle aber, wo der Riese am Ufer nochmals kräftig aufgetreten ist und die sich dann sogleich mit Wasser füllte, liegt heute der Timmendorfer Hafen.

 

Informationen

Kurverwaltung Ostseebad Insel Poel
Wismarsche Str. 2
23999 Ostseebad Insel Poel/OT Kirchdorf
Telefon: 038425 20347
Telefax: 038425 4043

kurverwaltung@insel-poel.de

 

 

Öffnungszeiten

Mitte Mai – Mitte September:

Mo-Fr 9:00-17:30 Uhr,

Samstag 10:00-12:00 + 14:00-16:00 Uhr,

So 10:00-12:00 Uhr

Mitte September - Mitte Mai: Mo-Fr 9:00-12:00 Uhr + 14:00-17:00 Uhr.

 

Anreise